Microneedling (auch Mesotherapie genannt) bedeutet übersetzt „feine Stiche“ – und genau darum geht‘s auch: Beim Needling wird die Haut mit kleinen Nadeln minimal verletzt. Zum Einsatz kommt dabei ein Microneedling-Pen bzw. Dermapen: ein elektrischer Stift mit vibrierenden Nadeln an der Spitze

Und was bringt das?

In der Regel erneuert sich unsere Haut etwa alle 28 Tage. Die Idee hinter dem Verfahren: Mikroverletzungen regen das Hautgewebe an, sich schneller zu erneuern – wodurch frische Haut zum Vorschein kommt.

Die Hautreizungen können zudem die Kollagenproduktion wecken und so mitunter Fältchen mindern. Das braucht allerdings Zeit. Für sichtbare Effekte sind mehrere Anwendungen im Abstand von 4 bis 6 Wochen nötig.

chronograph-watch

Eingriffsdauer?

30 – 50 Minuten

euro

Kosten?

ab 180 €

history

Haltbarkeit?

Variiert

runer-silhouette-running-fast

Sportverzicht?

1 Tag